Die Wichtigkeit von Belüftung in Gewächshäusern

5 Minuten Lesezeit - Veröffentlicht auf Dezember 10, 2019

Für Unternehmer im Sektor Gewächshausgartenbau ist nicht nur die Reduzierung des CO2-Ausstoßes wichtig, sondern selbstverständlich auch die Optimierung der Produktivität. Eine aktive Klimakontrolle spielt dabei eine wichtige Rolle. Dies führt zu:

  • einer Reduzierung des Temperaturunterschieds
  • einer besseren Verteilung und Absorption von CO2
  • einer Reduzierung des Risikos von feuchtigkeitsbedingten Krankheiten wie Botrytis, Mehltau und Mycosphaerella

Die Klimakontrolle im Gewächshaus kann aufgrund der unterschiedlichen Temperaturen und Feuchtigkeitsbedingungen eine große Herausforderung darstellen. Externe Faktoren sind die Witterungsbedingungen, der Standort und die Jahreszeit. Interne Faktoren sind beispielsweise der Anbau, die Fläche, die Gewächshaushöhe und das Vorhandensein von Abschirmungen.

Ideale Klimabedingungen im Gewächshaus
Die Klimakontrolle im Gewächshaus kann aufgrund der unterschiedlichen Temperaturen und Feuchtigkeitsbedingungen eine große Herausforderung darstellen. Externe Faktoren sind die Witterungsbedingungen, der Standort und die Jahreszeit. Interne Faktoren sind beispielsweise der Anbau, die Fläche, die Gewächshaushöhe und das Vorhandensein von Abschirmungen.

Ideale Klimabedingungen im Gewächshaus
Eine ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit sorgen dafür, dass die Pflanzen im Gewächshaus ihr volles Potenzial entfalten können, ohne Beeinträchtigung durch Schädlinge und Pilze. Optimale Klimabedingungen im Gewächshaus führen mit anderen Worten zu einem höheren Ertrag mit hoher Qualität, was sich positiv auf das Betriebsergebnis auswirkt.

Temperatur
Bei einer zu hohen Temperatur „atmen“ Pflanzen schneller und es wird Glukose (Zucker) verbrannt, die dann nicht mehr für das Wachstum genutzt werden kann. Eine zu niedrige Temperatur wiederum kann sich negativ auf die Photosynthese und somit auf die Entwicklung der Pflanzen auswirken.

Luftfeuchtigkeit
Bei einer zu niedrigen Luftfeuchtigkeit können Nährstoffe verbrennen, wodurch die Pflanzen langsamer wachsen. Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit nehmen die Pflanzen kaum Nährstoffe und Wasser auf und werden anfälliger für Pilze und Schädlinge.

Um den idealen Transpirationsgrad auf Höhe der Pflanzen zu erreichen, muss die Luft genau die richtige Temperatur, Feuchtigkeit und Bewegung haben.

Ventilatoren
Die mechanische Belüftung und Zirkulation gehören zu den wichtigsten Möglichkeiten zur Regelung der Luftfeuchtigkeit und Temperatur in Gewächshäusern. Der richtige Einsatz von mechanischer Belüftung oder Ventilatoren kann dabei gewährleisten:

  • eine optimale Luftverteilung zur Vermeidung vertikaler Temperaturunterschiede und damit ein gleichmäßiges Wachstum
  • eine bessere Steuerung der Luftfeuchtigkeit auf Höhe der Pflanzen
  • eine Reduzierung der Energiekosten
  • eine gewünschte konstante niedrige Luftgeschwindigkeit auf allen Ebenen

Ein wesentlicher Bestandteil der aktiven Klimakontrolle ist die richtige Wahl der Zirkulation/Belüftung und des Ventilators je nach Ihrer spezifischen Situation, abhängig von Faktoren wie Anbau, Fläche, Gewächshaushöhe, Abschirmung usw. Mehr dazu erfahren Sie im Wissensdokument „Ventilationsarten im Gewächshausgartenbau“.

 

 

 

Mit anderen teilen

Picture of Vostermans Ventilation
Veröffentlicht auf Dezember 10, 2019

Vostermans Ventilation

Geh zurück

Sprechen Sie mit einem unserer Spezialisten.

Wir denken gerne mit.

Jetzt kontaktieren